14.09.2015

Apfelcrumble mit Vanillesoße und Walnuss-Eis

Der Herbst ist (fast) da und ich bin deshalb auch gar nicht traurig. Denn ich liebe diese Jahreszeit, wo sich die letzten Sonnenstrahlen gold über die Stadt legen und es anfängt, gemütlich zu werden. Außerdem gibt es dann Äpfel aus dem Garten und die schmecken ja immer noch am besten, wenn man sie selbstgeflückt servieren kann. Gestern habe ich zum ersten Mal Apfelcrumble gemacht, man könnte auch „Apfelkuchen mit Streusel ohne Boden“ dazu sagen. Ist super einfach, schnell gemacht und schmeckt hinreißend lecker. Am besten warm servieren und Vanillesoße und/oder Eis dazu, dann schlägt das Genießerherz höher ;).

Zutatenliste für eine 2-Personen-Portion:

2 große oder drei mittelgroße Äpfel (am besten Elstar, Boskop oder Cox Orange)
1/2 Biozitrone
Butter zum Ausstreichen der Auflaufform

Für die Streusel:
100 g Mehl
50 g Zucker
1 Essl. Vanillezucker
2 Essl. Haferflocken
2 Essl. Walnusskerne (gehackt)
55-60 g Butter (kalt)


Die Äpfel schälen, entkernen und in dünne Spalten schneiden. Mit Zitronensaft beträufeln und in die mit Butter gefettete Auflaufform schichten. Kurz beiseite stellen.

Den Backofen auf 180 Grad Ober-Unterhitze einstellen und vorwärmen.

Die Zutaten für die Streusel in eine Rührschüssel geben und kurz mit den Händen verkneten. (Nicht zu lange kneten, sonst wird die Butter zu weich und Ihr bekommt nur Streuselklumpen.) Dann mit den Rührhaken durchmixen bis Streusel entstehen. Diese verteilt Ihr einfach auf den Äpfeln.

Ab in den Ofen und ein wenig Geduld. Nach ca. 30 min (die Streusel müssen goldgelb sein) ist die Köstlichkeit fertig. Warm genießen...

Ich wünsche Euch viel Gaumenvergnügen und ganz viel schönen Genuss

Eure Kiks

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen